Herzliche Einladung zur Gemeindeversammlung

am 15. Oktober 2017 im Gemeindehaus

Kirche mit mir – Kirche mit dir
In unserer Kirchengemeindeordnung findet sich unter § 73 folgender Satz: „Der Kirchenvorstand beruft einmal jährlich eine Versammlung der wahlberechtigten Glieder der Kirchengemeinde (Gemeindeversammlung) ein.“
Dies wollen wir in diesem Jahr wieder tun und laden Sie alle darum sehr herzlich zur Gemeindeversammlung am 15. Oktober im Anschluss an den Gottesdienst ins Gemeindehaus ein.

Neue Gesichter, neuer Gottesdienst, neue Nachbarn. Viel hat sich in den letzten beiden Jahren in unserer Gemeinde Herrenhausen-Leinhausen verändert. Über das, was geschehen ist, und über das, was noch kommen soll, möchten wir mit Ihnen sprechen.

Kirche mit mir – das Motto der diesjähringen Kirchenvorstandswahl wollen wir auch auf diese Weise umsetzen. Darum: Lassen Sie uns gemeinsam den Blick zurück, aber auch in die Zukunft lenken.

Folgende Punkte sollen dabei zur Sprache kommen:

  • Bericht aus KV und Pfarramt
  • neue Diakonin
  • KV-Wahl 2018
  • neue Mikrofonanlage
  • Orgelerweiterung
  • Gottesdienstordnung
  • Darüber hinaus können Sie natürlich auch eigene Anregungen und Vorschläge einbringen.

Kommen Sie – diskutieren Sie mit – gestalten Sie mit!

Im Namen des Kirchenvorstandes
Pastor Olaf Koeritz


Bei strahlendem Sonnenschein kann jeder feiern

Trotz Regens gut besucht: Gemeindefest am 20.08.2017 (Foto: Olaf Koeritz)
Rückblick auf das Gemeindefest

Der Wettergott hat ausgedient – ich bin nicht traurig darum. Es lebe die Smartphone-Wetter-App. Aber auch die scheint wankelmütig zu sein. Jedenfalls am Sonntag, dem 20. August, dem Tag unseres Gemeindefestes. Beim Aufbau für unser Gemeindefest hatten wir ideale Bedingungen. Und bis zum festlichen Gottesdienst um 14 Uhr, der von der Kinderkantorei bewegt begleitet wurde, hielt das Wetter.

Erst als Kinder und Erwachsene sich beim Cocktailstand oder vor der Grillstation einfanden, setzte ein plötzlicher, aber heftiger Regen ein. So hatte es zumindest meine App nicht angekündigt. Leichte Schauer begleiteten den Nachmittag dann auch fast bis zum Ende des Festes hin.

Die meisten Gäste haben sich vom Wetter aber glücklicherweise nicht vertreiben lassen. Die Kaffeestube war diesmal natürlich besonders beliebt. Nicht allein, weil es dort warm und trocken war, sondern auch wegen des vielen leckeren Kuchens, der auch in diesem Jahr wieder gestiftet worden war. Schon nach einer Stunde hieß es: „Ausverkauft“. Aber da gab es ja noch mehr: Grillwurst, Cocktails – und sogar Bier und Wein waren im Angebot.

Hatten sich die Kinder im letzten Jahr noch unter der Fontäne abgekühlt, haben sie sich in diesem Jahr eher bei den Bastelaktionen und an der Glückskiste wiedergefunden. Wo man Spaß hat, ist ja auch nicht so wichtig.Und wenn es dazu auch noch die richtige Musik gibt, dann kann das Wetter fast sein, wie es will.

Ich glaube, wir sind die einzige Gemeinde, die eine Jazzband für die ganze Zeit des Festes zu Gast hat. Gerd Ludwig und seine Jazz Messengers waren in diesem Jahr allerdings durch das Wetter richtig herausgefordert (spielen Sie mal von durchgeweichten Noten!). Dennoch wurde erstklassig musiziert und der Swing hat dem Regen wirkungsvoll Paroli geboten.

Wie immer haben viele Menschen im Hintergrund und dann auch im Gottesdienst und an den Ständen mitgeholfen, damit wir einander begegnen konnten.
Ein gelungenes Fest! Und ein dickes Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben.

Pastor Olaf Koeritz


J. S. Bach: Lutherische Messe g-Moll, Kantaten „Ein feste Burg“ und „Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort“

Sonntag, 22. Oktober, 19 Uhr
Herrenhäuser Kirche

Nadežda Senatskaya, Sopran
Claudia Erdmann, Alt
Jörn Lindemann, Tenor
Michael Jäckel, Bass

Kantorei Herrenhausen
Orchester der Herrenhäuser Kirche

Leitung: Martin Ehlbeck

Karten: 20 € / 15 (12) € / 12 (9) €
Kartentelefon der Herrenhäuser Kirche: 0171-1989 829, Gemeindebüro, Abendkasse, Laporte-Kartenshop (Karmarschstr. 30-32), Buchhandlung an der Marktkirche, www.kirchenmusik-in-herrenhausen.de/kartenvorverkauf


Zu hören sind am 22. Oktober in der Herrenhäuser Kirche zwei Bach-Kantaten, die sich auf Liedertexten und Liedmelodien von Martin Luther gründen sowie die sogenannte Lutherische Messe in g-Moll. Dies ist ein musikalischer Beitrag der Kantorei Herrenhausen und des Orchesters der Herrenhäuser Kirche zum Reformationsjubiläum.

Als Johann Sebastian Bachs Lutherische Messen oder Kleine Messen bezeichnet man seine vier Kyrie-Gloria-Messen in F-Dur, A-Dur, g-Moll und G-Dur, BWV 233 bis 236. Sie vertonen das Kyrie und Gloria der Lateinischen Messe und werden daher auch Missa brevis genannt.

Die vollständige Vertonung aller Teile der Messe („Missa tota“) besteht aus fünf Teilen: Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus mit Hosanna und Benedictus sowie Agnus Dei.

Die Musik der sechs Sätze in der Messe in g-Moll, die zu hören sein wird, hat Bach aus drei Kantaten entnommen und den neuen lateinischen Text vom Kyrie und Gloria eingefügt. Es sind dies die Kantaten Nr. 72, 102 und 187. Dieses Verfahren hat Bach häufiger angewendet, auch beim Weihnachtsoratorium.

Bei Bachs Kantate „Erhalt uns, Herr“ fällt gleich zu Beginn eine Besonderheit auf. Dem Eingangschor hat er im Orchester eine Hoch-D-Bachtrompete hinzugefügt, der die nicht ganz leichte Aufgabe zufiel, ein Stück in a-Moll zu spielen. Offenbar hatte Bach hier einen gewandten Bläser. Normalerweise sind die Stücke für Bachtrompete, die wir so kennen, in strahlendem Dur. Hier ist in einzigartiger Weise ein Stück in Moll zu hören. Genauso schön und doch anders. In der Herrenhäuser Kirche erklang so etwas letztes Jahr bei der Aufführung von Händels Judas Maccabaeus.

Der Fels in der klassischen Musik ist und bleibt Johann Sebastian Bachs „Ein feste Burg ist unser Gott”, die Kantate BWV 80 zu Luthers unbeugsamem Choral. Alfred Dürr schreibt in seinem Buch über alle Kantaten Bachs dazu Folgendes: „Der Eingangs­chor ist wohl der Höhepunkt des Bach­schen vokalen Choralschaffens. Der Chor, verstärkt durch Streicher, Oboen, Trompeten und Pauken, singt eine Choralmotette, d. h. jede einzelne Liedzeile wird ‚fugweis’ vorgetragen.“

Martin Ehlbeck


500 Jahre Reformation: Festgottesdienst in der Herrenhäuser Kirche

Am 31. Oktober 2017 um 18.00 Uhr feiern die Gemeinden Herrenhausen-Leinhausen, Zachäus-Burg und Ledeburg-Stöcken einen gemeinsamen Festgottesdienst in der Herrenhäuser Kirche.

Wir wollen in diesem Gottesdienst Menschen aus unserem Stadtbezirk zu Wort kommen lassen. Sie werden über ihre Erfahrungen mit biblischen Texten und über die Bedeutung der Reformation heute aus ganz persönlichem Blickwinkel berichten.

Musikalisch wird dieser Gottesdienst vom „Ensemble für Alte Musik” begleitet.

Neugierig? Dann kommen Sie vorbei!

Pastor Olaf Koeritz und
Pastorin Claudia Schubert


Seltener Besuch auf der Herrenhäuser Kirche!

Am Abend des 13. August landeten auf dem Dach der Herrenhäuser Kirche zeitweise bis zu acht Störche. Sieben von ihnen machten es sich gemütlich und verbrachten die Nacht auf dem Dach. Ein wahrlich seltener Anblick, den wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

Mehr Fotos des Storchenbesuchs finden Sie unter Fotos > Störche auf der Herrenhäuser Kirche

Beobachtet und fotografiert von Christian Paul und Karl Ludwig Schmidt


Der Pilgerweg im Herbst

Nonnenkloster Drübeck (St. Vitus-Convent)

Der Pilgerweg führt uns zum Kloster Drübeck. Es ist ein ehemaliges Benediktinerinnenkloster am nordöstlichen Harzrand. Wir treffen uns am Samstag, 14.10. um 8.30 Uhr beim Infopoint am Bahnhof. Unser Zug geht um 8.48 Uhr Richtung Goslar ab und kommt um 10.27 Uhr in Ilsenburg an.

Wir steigen zunächst zum Kloster Ilsenburg hinauf und pilgern dann nach Drübeck. Dort können wir uns im Klostercafé stärken und werden um ca. 14.30 Uhr durch das Kloster geführt. Um 20.10 Uhr werden wir wieder in Hannover sein. Für Reiseproviant sorgen die Teilnehmenden selbst. Die Kosten für den Tag betragen max. 20 Euro pro Teilnehmer/in.

Für Rückfragen steht Ihnen Gernot Zwetz unter T. 0171/774 39 41 zur Verfügung.


44. Kirchenvorstandssplitter

Kaum zu glauben – es ist wirklich die 4. Adventskirche, zu der wir Sie am Samstag, 2. Dezember 2017 herzlich einladen möchten. Wir freuen uns auf Sie!

Die Adventskirche ist ein wunderbares Beispiel, wie sich eine kleine Idee zu einer gemeinsamen Aktion entwickeln kann. Nicht nur der Kirchenvorstand ist dabei, sondern auch viele Gemeindeglieder unterstützen diese Idee mit ihrer Hilfe. Ein wunderbares Auf- und Abbau-Team aus dem Stadtteil ist mit dabei. Auch die Hauptamtlichen haben ihr Herz für diese Veranstaltung entdeckt. Wir haben mehr Interessent(inn)en, die einen Verkaufsstand haben möchten, als in der Kirche Platz finden. Außerdem glauben wir, dass Sie sich auch schon wieder auf die 4. Adventskirche freuen.

Die Adventskirche ist eines unserer Erfolgsmodelle und zeigt, wie Kirchenvorstandsarbeit Freude machen kann und viele Menschen sich dafür begeistern. Dazu unterstützen wir mit den Spenden der Adventskirche hilfsbedürftige Menschen aus den Stadtteilen Herrenhausen-Leinhausen. Vielleicht macht dies Ihnen Lust, sich für die Kirchenvorstandswahl 2018 aufstellen zu lassen.

Christiane Roth-Schönfeld


Kreativ sein macht Spaß!

Wer möchte gerne in geselliger Runde basteln oder handarbeiten? Bei einer Tasse Kaffee austauschen und voneinander lernen, dazu werden Gleichgesinnte gesucht.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann melden Sie sich bitte zwecks Terminabsprache bei Heidrun Schmidt (Tel. 0511-7010 676 oder Mail heidrun.emma@hotmail.de).


Ein Fest für alle…

(Foto: Kerstin Danne)

und wir als Kindergarten Herrenhausen waren mit dabei. Es war ein langer, aber auch erfreulicher Tag. Am Ende waren es 150 Buttons, die an unserem Stand von Kindern, etlichen Eltern und sogar Großeltern gemalt und hergestellt wurden. Die beliebtesten Buttonmotive waren Luther und die Lutherrose, bei den ganz kleinen Kindern dagegen war es eher der Fisch.

Viele, die zu uns kamen, genossen die Ruhe und die Möglichkeit, sich einfach mal auf das Wesentliche zu konzen­trieren und zu genießen.

Ein herzlicher Dank geht an meine Kolleginnen. Gleich nach dem Gemeindefest haben sie sich erneut bereiterklärt, diese Aktion möglich zu machen.

Kerstin Danne, Kita-Leitung


Kinderartikel-Flohmarkt

Samstag, 28. Oktober, 15 – 17 Uhr

im Gemeindesaal (Hegebläch 18),
Kaffee und Kuchen in der Cafeteria.

Die Erlöse aus der Cafeteria und der Standgebühr (5 € und ein selbst­gebackener Kuchen) kommen dem Kindergarten zugute.

Petra (T. 71 56 03) und
Wiebke (T. 70 11 472)


Martinsumzug

am Sonnabend, 11. November

17 Uhr: Treffen mit Laternen am Gemeindehaus der Herrenhäuser Kirche

Umzug mit Abschlussandacht in der Herrenhäuser Kirche

Pastor Olaf Koeritz und
Kantor Martin Ehlbeck


Feiern Sie mit uns Erntedank

Am 1. Oktober um 10 Uhr laden wir Sie herzlich zum Erntedankgottesdienst mit anschließendem gemeinsamen Essen im Gemeindesaal ein. Genießen Sie zuerst den wunderschön geschmückten Altarraum, den Gottesdienst und danach verschiedene leckere selbst gekochte Eintopf­gerichte.

Um besser planen zu können, freuen wir uns, wenn Sie sich im Gemeindebüro, Tel. 79 32 42 oder per EMail: kg.herrenhausen-leinhausen@evlka.de, zum Essen anmelden. Spontane Mitesser/innen sind natürlich auch willkommen!


Werden Sie Pfeifenpate, weil...

Herrenhäuser Orgel

... die Orgel in der Herrenhäuser Kirche mehr Klangfarben erhalten soll.

Die Orgel muss dringend renoviert werden. Bei dieser Gelegenheit möchten wir sie um einige Klänge erweitern, die die Vorgängerorgel besonders ausgezeichnet haben. Dies soll die Möglichkeiten von Musik im Gottesdienst und bei Konzerten wesentlich verbessern.

Wir brauchen dazu Ihre Hilfe. Von den Gesamtkosten von 156.000 € müssen durch Spenden und Pfeifenpatenschaften vor Ort 60.000 € aufgebracht werden. Übernehmen Sie eine Pfeifenpatenschaft. Nähere Informationen, den Info-Flyer und die noch freien Orgelpatenschaftenfinden sie unter Gemeinde / Pfeifenpatenschaften.


Jubelkonfirmation 2017

(Foto: Lotz)

Am 24. September feiern wir mit Pastor Olaf Koeritz in der Herrenhäuser Kirche wieder die Jubelkonfirmationen. Alle, die 1967 (Goldene Konfirmation), 1957 (Diamantene Konfirmation), 1952 (Eiserne Konfirmation) oder 1946 (Gnadenkonfirmation) in der Herrenhäuser Kirche oder in einer anderen Gemeinde konfirmiert wurden, können sich im Gemeindebüro unter Tel. 79 32 42 anmelden.

Sie gehören noch zu den Generationen, in denen bis zu 200 Mädchen und Jungen konfirmiert wurden. Für heutige Zeiten eine gigantische Zahl und eine Herausforderung für uns, Sie alle zu finden, um Ihnen eine Einladung zukommen zu lassen. Melden Sie sich bitte bei uns, wenn Sie eingeladen werden möchten und uns vielleicht auch Adressen von Mitkonfirmierten zukommen lassen können. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Mithilfe.


Jahreslosung 2017

Jahreslosung 2017

(Grafik: GEP)